Einpark-Roboter


Einen Roboter zu konstruieren, der selbstständig eine Parklücke findet und in zwei Zügen rückwärts einparkt, das war die Aufgabenstellung. Auf einer sechs Meter langen Straße sind dazu am rechten Rand Parklücken mit verschiedenen Längen (60 cm, 70 cm, 80 cm) verteilt. Der Roboter fährt diese Straße entlang, findet selbstständig die kleinste Parklücke, in die er einparken, kann und parkt dann (mit Blinker, Rückwärtsgang und Bremslichtern) in zwei Zügen in diese ein. Punktabzug gibt es z. B. für das Touchieren von Hindernissen, für inkorrektes Blinken oder wenn der Roboter seitlich in einem Winkel von mehr als 5° zur Seitenlinie in der Parklücke steht.

RoBoss beim Schul-Robotik-Cup 2016.jpg
Abb. 1: RoBoss-Roboter in voller Fahrt


Am 13.06.2015 fand in der Aula des Bismarck-Gymnasiums Karlsruhe der 1. Karlsruher Schul-Robotik-Cup statt. Das Team RoBoss (Johann Fox und Robin Pfannendörfer) vom Bismarck-Gymnasium hat mit diesem Einpark-Roboter teilgenommen und den 1. Platz mit der maximalen Punktzahl belegt. Am 4. Juni 2016 fand der 2. Karlsruher Schul-Robotik-Cup statt. Dort belegte das Team RoBoss mit seinem Einpark-Roboter (mit einer leicht erschwerten Aufgabenstellung) den 2. Platz.

Am 06.-07.02.2017 nahm das Team RoBoss mit einer überarbeiteten Version des Einpark-Roboters am "Carolo-Cup" in Braunschweig teil. Dort absolvierte der Roboter nicht nur die Disziplin "Einparken" fehlerfrei, sondern folgte auch einem etwa 100m langen Straßenverlauf mit Kurven und Kreuzungen ohne Fahrfehler - gesteuert allein von einer Kamera mit selbst entwickelter Bildauswertung.

Offizielles Einpark-Roboter-Video




Der Einpark-Roboter im Wettkampf 2015




Der Einpark-Roboter auf dem Carolo-Cup 2017